Discovery Workshop 2021

 

Das StageWorld Discovery Programm

Während des Lockdowns, ab April, bietet StageWorld für ALLE und für jedes Alter, schöne, kurzweilige, unterhaltsame Discovery Workshops @home an. Die Workshops sind 90 Minuten lang. Sie sind lehrreich und ermöglichen euch einen Einblick in die Welt der Bühne. StageWorld Schüler, Studenten, Familien, Arbeitslose erhalten einen Vorteilspreis oder buche gleich das Gesamtpaket zum Supersonderpreis. Die Workshops werden von bekannten Künstlern der Szene und Stageworld Lehrern durchgeführt.

  • Einzelkarte: 18,50 € 1 1/2 Std. , Karte: Ermäßigt 16,50 € für: Arbeitslose, StageWorld Schüler, Rentner, Studenten
  • Karte Familie(1 PC) 37,-€ 
  • Gesamtpaket: alle Kurse 199,-€ (15 Kurse)
  • Gesamtpaket Familie 399,-€ (15 Kurse)

 

Kurs 1 Die. 27.04.2021 um 17:00-18:30 Insta- kurz & Minifilme mit Kai Kopke
Kurs 2 Mi. 28.04.2021 um 18:00-19:30 Lass uns Fehler machen! Mit Leah Gordon
Kurs 3 Do. 29.04.2021 um 18:00-19:30 Stretching mit Katharina Lucas
Kurs 4 Mi. 05.05.2021 um 18:00-19:30 Mutations Stimme mit Sybille Mantau
Kurs 5 Sa. 08.05.2021 um 17:00-18:30 Atem, Energie, Klang mit Leah Gordon
Kurs 6 Mi. 12.05.2021 um 17.30-19:00 Hip Hop mit Katharina Fixel
Kurs 7 Die. 18.05.2021 um 17:00-18:30 Impro erlernen mit Kai Kopke
Kurs 8 Mi. 19.05.2021 um 17:30-19:00 Jazz Kollektion mit Katharina Fixel
Kurs 9 Do. 20.05.2021 um 17:30 18:30 Tiefenatmung – ein Schnupperkurs mit Simone Ascher
Kurs 10   Sa. 22.05.2021 um 18:00-19:30 Malen mit der Stimme mit Leah Gordon
Kurs 11 Mi. 09.06.2021 um 17:00-18:30 How to be funny  mit Clarissa Hopfensitz
Kurs 12 Die. 15.06.2021 um 17:00-18:30 Was ist ein Casting mit Maximilian Nowka
Kurs 13 Mi. 16.06.2021 um 17:00-18:30 Grundlagen Musical mit Sybille Mantau
Kurs 14 Mi. 23.06.2021 um 17:00-18:30 Aufbaukurs Musical mit Sybille Mantau
Kurs 15 Do.    24.06.2021 um 17:00-18:30 E-Casting mit Maximilian Nowka

 

Kurs: 01 -27.04.2021 – Kai Kopke

INSTA- KURZ- UND MINIFILME 

Wir lernen mit Hilfe eines Freeware Programms ( InShot ), welches auf Apple- sowie Android-Systemen erhältlich ist, wie man einen Kurzfilm, Instafilm oder Minimovie dreht. 

Die Herausforderung des Kurses und sein Ziel besteht darin eine Geschichte in 60 Sekunden zu erzählen und diese filmisch umzusetzen mit vorhandenen Mitteln und ohne viel Aufwand.

Gerne mit Fortsetzungskurs inkl. Aufgabenstellung, zu Hause umsetzbar.

2-4 mal 120 Minuten ( nach Wunsch möglich )

Voraussetzung ist dabei lediglich der Besitz eines Handys mit Internetanschluss sowie reichlich Freude am Ausprobieren.

Zielgruppe: Ab 12 Jahre unbegrenzt


Kurs: 02- 28.04.2021 – Leah Gordon

Lasst uns Fehler machen!

Durch das Erforschen von Fragen wie: warum singen wir? was bedeutet es, ein guter Sänger zu sein? welche Rolle spielen Emotionen beim Singen? brechen wir durch spielerische Übungen Barrieren und Erwartungen ab, die uns daran hindern, unsere eigene einzigartige Stimme zu finden.  Dieser Workshop zielt darauf ab, Mut und Vertrauen in sich selbst als Sänger aufzubauen, indem man die Freiheit erkennt, die man durch das Zulassen von Fehlern gewinnt.

LEVEL STAGE 3


Kurs: 03 – 29.04.2021 – Kate Lucas

Stretching

– In diesem Kurs, geht es etwas sanfter zu. Der Fokus liegt auf dem richtigen Atmen und dem Lockern verspannter oder verkürzter Muskulatur mithilfe der Asanas. (60 Min, (90 min. sollte!) gerne mit Folgekurs)


Kurs: 04 – 05.05.2021 – Sibylle Mantau

Die Stimme vor, in und nach dem Stimmbruch (Mutation)

In diesem 60-minütigen (90 Min sollte!) Vortrag erfahrt ihr alles über den Wandel eurer Stimme vor, in und nach dem Stimmbruch:

1. Kinderstimme: 

-> warum klingen Kinderstimmen anders als Erwachsenenstimmen?

-> welche Lieder und Tonlagen unterstützen die kindliche Stimme?

2. Mutationsstimme

a) bei Mädchen

b) bei Jungen

-> wann ist man im Stimmbruch?

-> welche körperlichen Veränderungen passieren im Stimmbruch?

-> welche stimmlichen Probleme können auftreten?

-> welche Übungen helfen bei typischen Problemen?

-> was sollte man im Stimmbruch eher vermeiden?

-> wann sollte ich zum Stimmdoktor (Phoniater)?

3. Postmutation

-> woran erkennt man, dass der Stimmbruch vorbei ist?

-> welche typischen Stimmlagen gibt es?

Wir werden viele Stimmbeispiele hören und auch Übungen kennen lernen und ausprobieren, die die jeweilige Entwicklungsphase unterstützt. Natürlich bleibt auch genügend Zeit, um all eure Fragen zu klären.  

Zielgruppe: Jugendliche zwischen 9 und 18 Jahren sowie interessierte Eltern.


Kurs: 05 – 08.05.2021 – Leah Gordon

Atmung, Energie und Klang

Man sagt uns, dass Vokale beim Singen sehr wichtig sind, aber wo genau werden sie im Vokaltrakt gebildet?  Wie hängt ein Vokal mit dem nächsten zusammen?  Und wie “bewege” ich meine Stimme durch eine Phrase?  Basierend auf der italienischen Belcanto-Schule des Gesangs werden wir die Vokalbildung erforschen, wie sie sich auf echtes Legato bezieht und wie dies auf verschiedene Musikstile von Oper bis Musicals und Pop angewendet werden kann.

LEVEL: SUPERSTARS


Kurs 06: 12.05.2021 – Katharina Fixel

Hip Hop

Eine kleine Einführung in die Welt des Hip Hop. Seit Anfang der 1990er Jahre hat sich Hip-Hop international verbreitet, Hip-Hop-Musik greift auf viele ältere musikalische und kulturelle Praktiken zurück. 

Gerne kann der Kurs bei Interesse fortgesetzt werden.


Kurs: 07- 18.05.2021 – Kai Kopke

IMPROVISATION ERLERNEN  ( 60 Minuten ) (sollte 90 Min!)

Von reinem Spaß am Ausprobieren bis zum eigenen Herausfordern zur spontanen Kreativität:    Freies Improvisieren fördert die Fantasie sowie die Lebensfreude. 

Es fördert zwischenmenschliche Kommunikation und Verständnis und vermag erstes Interesse ins Fach Schauspiel zu vermitteln… und ist gleichzeitig höchste Kunstform des Schauspiels.                  Denn wer seine Figur gut entwickelt hat, kann sie ohne vorgegebenen Text sprechen lassen.

Aber um Spielfreude zu wecken bei jung und alt werden verschiedene Improvisationsspiele praktisch durchgeübt um ein erstes echtes Gefühl für das Schauspiel und seine Möglichleiten zu eröffnen.

Gerne für Familien angeboten


Kurs: 08 – 19.05.2021 – Katharina Fixel

Jazz Jazz Jazz

Die  Jazz Kollektion. Jazz in nicht nur Jazz. Es gibt Musical-, Afro-, Lyrical- uvm.

Bei Interesse kann der Kurs gerne weitergeführt werden!


Kurs: 09 – 20.05.2021 – Simone Ascher

Schnupperkurs ‚Tiefenatmung’ (à 60 Minuten)( sollte 90 Min.!):

Der Begriff ‘Atemstütze’ ist an sich jedem bekannt, und dennoch wissen die wenigsten, was damit genau gemeint ist. 

Meistens wird er in Verbindung mit dem Singen, gerade mit dem klassischen Gesang, gebracht. Allerdings ist die Atemstütze nicht nur für Sänger und Musiker relevant, sondern für jeden (Viel-)Sprecher: Die “Atemstütze zu verwenden bedeutet, die Bauchmuskeln in einem passenden Maße anzuspannen und dadurch den Strom der Ausatemluft zu regulieren” (Ulrich Augustin Nebert).


Kurs: 10 – 22.05.2021 – Leah Gordon

Malen mit der Stimme

Was bedeutet es, wirklich ein Gesangskünstler zu sein? Was bedeutet es, mit meiner Stimme zu malen? Singen ist die Verbindung von Text und Musik, ausgedrückt durch die Stimme.  In diesem Workshop werden wir Fragen stellen wie: wie übertrage ich Emotionen an das Publikum? wie werden meine Ideen, die durch die Stimme ausgedrückt werden, empfangen und verstanden?  Wir werden den Prozess der Charakterisierung im Gesang erforschen und wie man das Verhältnis zwischen dem Drama und dem Klang finden und wählen kann.  

LEVEL: SUPERSTARS


Kurs Nr. 11 – 09.06.2021 – Clarissa Hopfensitz

How to be funny – Komik auf der Bühne

Was ist lustig? Wann lachen wir? Was passiert beim Lachen?

„Weniger ist mehr“: jeder Mensch kann lustig sein, wenn er natürlich und locker ist, imstande ist, über sich selbst zu lachen, nicht „zu dick aufträgt“ und nicht krampfhaft versucht, lustig zu sein


Kurs. 12 – 15.06.2021 – Maximilian Novka

Was ist ein Casting?

. Workshop: Studio-Casting

Castings sind für den Schauspieler der Beginn der Arbeit an einer Rolle. Ob nun für einen Film, einen Imagefilm oder 

einer Werbung: Im Casting muss eine prägnante Figur in einer kurzen, teilweise auch improvisierten Szene entstehen. 

Viele Versuche hat man dabei, zumindest in einem Studio, nicht. In meinem Workshop erarbeite ich mit Euch 

zusammen, anhand von realen Castingssituationen, einen kleinen Handwerkskoffer, (denn Schauspiel ist auch ein 

Handwerk) der Euch hilft mit dieser aufregenden Situation zurecht zu kommen.

• Was ist ein Casting?

• Wie funktioniert ein Casting?

• Wie wirke ich vor der Kamera (Kamerawirksamkeit, Kamerabewusstsein)?

• Was muss ich bei einem Casting beachten? (Close up, Totale, Halb-Totale)

• Wie bleibe ich trotz dieser „Drucksituation“ authentisch?

• Kann ich trotz keinerlei professioneller Erfahrung in eine Casting-Agentur aufgenommen

werden?

• Wie kann ich als Elternteil mein Kind unterstützen?

In meiner Erfahrung als Casting-Director bei der renommierten Berliner Casting Agentur Tröber, konnte ich viel 

Erfahrung gerade im Bereich mit Kindern und Jugendlichen sammeln. Eines ist entscheidend: gerade bei kleinen 

Kindern ist es wichtig die Tagesform mit einzubeziehen. Es gibt Tage, da möchte man einfach nicht mit einer Fremden 

Person etwas erarbeiten. Hier spielen die Eltern eine große Rolle. Muss ich mein Kind ermutigen, oder gar pushen? Die 

Antwort lautet ganz klar Nein. Castings sollen Spaß machen, es gibt verdammt viele und sie sind nicht der Nabel der 

Welt. Wenn die Tochter, oder der Sohn also mal keine Lust haben, oder gar verschüchtert sind, dann lässt man es 

fahren und versucht es beim nächsten mal wieder.

Mein Workshop besteht aus einem theoretischen Teil, in dem auch gerne Fragen rund um das Thema Casting gestellt 

werden können und einem praktischen Teil, in dem wir zusammen eine kurze Szene aus einem realen Casting inklusive 

einer professionellen Vorstellung erarbeiten.


Kurs Nr. 13 – 16.06.2021 – Sybille Mantau

Musicalintensivierung

Grundlagen Musical:

1. Was unterscheidet Musical von Theater, Oper und Operette?

2. Welche Arten von Musical gibt es und welche berühmten Musicals lassen sich diesen Kategorien zuordnen?

3. Wer sind die erfolgreichsten Musical-Darsteller in Deutschland und weltweit?

4. Was muss man können, um bei einem Musical mitzumachen?

Wir werden einige Auszüge aus Originalmusicals hören und analysieren. Darüber hinaus werden wir allgemeine grundlegende Gesangsübungen zum Thema Atemtechnik, Intonation und Flexibilität der Stimme sowie Kopf-/Misch- und Bruststimme kennen lernen. 

Natürlich bleibt auch genügend Zeit, um all eure Fragen zu klären.  

Zielgruppe: Musicalinteressierte Anfänger, Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren


Kurs: 14 – 23.06.2021 – Sybille Mantau 

Aufbaukurs Musical:

1. Was sind typische Gesangstechniken im Musical-Gesang?

2. Wie bereite ich mich auf ein Musical-Casting vor?

3. Wie kann ich mich persönlich in meinem Gesang verbessern?

Wir werden einige Auszüge aus Originalmusicals hören und analysieren. Darüber hinaus werden wir Gesangsübungen zum Thema Belting, Twang, Crescendo, Staccato-Legato und Flexibilität der Stimme sowie Registerausgleich kennen lernen. 

Natürlich bleibt auch genügend Zeit, um all eure Fragen zu klären.  

Jeder Teilnehmer kann Auszüge eines Musicalsongs vorstellen, an denen dann solistisch vor der Gruppe gearbeitet wird (freiwillig)

Zielgruppe: Musicalinteressierte Fortgeschrittene, Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren


Kurs: 15 – 24.06.2021 – Maximilian Novka

E-Casting

Ein E-Casting ist die Vorstellung eines/r Darstellers*in bei einer Casting-Agentur oder Kunden in Form eines Videos und 

grenzt sich damit vom Live-Casting ab. E-Castings werden oftmals von der Casting-Agentur angeboten, wenn die Zeit 

bis zum Dreh sehr knapp bemessen ist und der Darsteller schnell ausgesucht werden muss oder die Anreise für ein 

Live-Casting für den Darsteller zeitlich und oder finanziell nicht zumutbar wären.

Die Anforderungen an ein E-Casting bzw. die einzureichenden Materialien gibt die Casting-Agentur vor. Ein E-Casting 

besteht dabei meist aus einem Vorstellungsvideo und einem Video, in dem der/die Darsteller*in eine vorgegebene 

Szene nachstellt. Damit ist zugleich ein weiterer Vorteil für den/die Darsteller*in verbunden, denn er/sie hat mehrere 

Versuche eine Szene perfekt zu inszenieren. 

Ein E-Casting ist die Königsdisziplin, denn der/die Darsteller*in ist gleichzeitig vor und hinter Kamera aktiv. Er/Sie 

entscheidet wie die Szene aufgelöst und welche Takes letztendlich ausgewählt werden.

• Was ist ein E-Casting?

• Wie funktioniert ein E-Casting?

• Welches Equipment brauche ich?

• Welche Vor- und Nachteile gegenüber einem Live-Casting gibt es?

• Wie setze ich eine Szene um?

Kommentare sind geschlossen.